Sie sind hier: Angebote / Betreuungsdienst

Kontakt

DRK-Ortsverein Hüllhorst e.V.
Schmiedestr. 5
32609 Hüllhorst
Mobil.: 0173/7639212
Fax.:    05744/8159985

info@drk-huellhorst.de

Folgt uns auf Facebook

Wir suchen Dich

Der Betreuungsdienst

Auch Unverletzte brauchen Hilfe

Schadensereignisse lassen sich aufgrund ihrer Komplexität sehr selten nur einem Fachdienst zuordnen. Fast immer sind die Menschen individuell bei einem solchen Ereignis betroffen. Nicht alle sind verletzt und bedürfen einer medizinischen Versorgung. Für diese Menschen ist die Betreuungsdienstkomponente zuständig.

Auftrag des Betreuungsdienstes ist es, bei Störungen oder Ausfall gesellschaftlicher, sozialer oder medizinischer Strukturen, Menschen in Notlagen, die jedoch keiner sofortigen akutmedizinischen Behandlung bedürfen, Hilfe anzubieten. Der Betreuungsdienst ergänzt und unterstützt auch die Wohlfahrts- und Sozialarbeit. Ziel ist die schnellstmögliche Rückkehr zu alltäglichen Lebensumständen bei Erhalt oder zur Wiederherstellung des körperlichen, geistigen sowie sozialen Wohlbefindens der Betroffenen. Die Eigenhilfe und Selbstbestimmung der Betroffenen ist besonders in den Vordergrund zu stellen und zu fördern.

  • Wir leisten den Betroffenen überall dort Hilfe, wo sie sich aufgrund der Situation aus eigenem vermögen nicht selbst helfen können.
  • Wir betreuen und versorgen hilfebedürftige Menschen mit lebensnotwendigen Versorgungsgütern.
  • Wir sorgen für vorläufige, vorübergehende Unterbringung von Betroffenen.
  • Wir sichern die sozialen Belange der Betroffenen.

 

Einsatzbeispiele

  • Unterstützuung bei Evakuierungen
  • Notunterkünfte errichten und betreiben (z.B. nach Feuer oder Hochwasser)
  • Unterbringung in ortsfeste Behausungen nach Obdachverlust
  • Einsatz des Notfallseelsorgers an der Einsatzstelle (z.B. durch Stellung von Aufenthaltsbereichen)
  • Dekontamination von Personen / Patienten
  • Transport von Unverletzten / Betroffenen
  • Transportbegleitung bei Massentransporten (z.B. Flüchtlingszüge)
  • Betreuung und Verpfl. von bis zu 250 P.
  • Unterstützung bei PSNV
  • Unterkunftsmaterial für 350 P.
  • Schnellverpflegung für ca. 130 Einsatzkräft

 

 

Die drei Fachbereiche

Der Betreuungsdienst gliedert sich in die drei Fachbereiche:

  • Soziale Betreuung
  • Unterkunft
  • PSNV

Diese drei Fachbereiche arbeiten im Einsatz Hand in Hand zusammen und ergänzen sich gegenseitig, um eine Versorgung von Betroffenen so gut wie möglich im Schadensereignis sicherzustellen. Dabei werden sie von den Gruppen Technik & Sicherheit, den Sanitätern und der Verpflegungsgruppe unterstützt.

Ausbildung

Interessierte durchlaufen auf Standortebene die Fachdienstausbildungen Betreuungsdienst und Verpflegungshelfer.